Windows 10 Headsets bringen neuen Schwung in das Consumer VR Geschäft

Windows 10 Mixed Reality Headsets

Windows 10 VR Headsets

Windows 10 VR Headsets

 Die Vorteile auf einen Blick

  • Neues und einfacheres Tracking
  • Günstigere Einstiegskosten
  • Breiteres Softwareangebot

 

Mixed Reality?? Seien Sie nicht verwirrt. Es handelt sich hier um VR Brillen. Der Begriff “Mixed Reality” hat wohl auch etwas mit geschicktem Marketing von Microsoft zu tun.
Microsoft hat mit dem InsideOut-Tracking eine echte Innovation in petto. Das Tracking läuft bei Windows 10 Headsets mit Tiefen-Sensoren, die an der Vorderseite des Headsets integriert sind. Schluss mit externen Trackern, wie bei Rift und Vive, die auf einen vordefinierten Raum beschränkt sind. Bei InsideOut-Tracking limitiert den User nur noch das Kabel, das die VR Brille mit dem PC verbindet. Auch der Anschluss des Headsets und der Setup drum herum wird dadurch unkomplizierter. Microsoft hat weiterhin mit einem Verkaufspreis von 300 € für ein Gerät die Kosten für Einsteiger deutlich gesenkt. Auch der PC, der dem Headset als Zuspieler dient, muss nicht wie bei Rift und HTC Vive Brillen ein Hochleistungsgerät sein.
Die Windows 10 Headsets werden von Kooperationspartnern von Microsoft wie Acer, Dell, HP und Lenovo hergestellt. Das führt auch dazu, dass es hier verschiedene Designs der Brillen gibt.
Die Technik dahinter ist bei den verschiedenen Herstellern aber weitgehend gleich. Weiterhin unterstützen die Headsets Steam VR. Das bedeutet das alle Inhalte, die auf der HTC Vive laufen, auch auf Windows 10 VR Geräten spielbar sind. Windows 10 wird auch wie die HTC Vive proprietäre VR Controller auf den Markt bringen, die den Controllern der Vive recht ähnlich sind. Das dürfte HTC echte Kopfschmerzen bereiten. Neben Spielen bietet Microsoft natürlich auch Zugang zu Windows-Software wie Office sowie auch eigens für VR und AR optimierten Inhalten, die als Teil des Creators Updates bereits erhältlich sind.

Vorteile fürs Marketing auf Messen und Point of Sale Virtual Reality Präsentationen:

  • Weniger Kabelsalat auf Messen
  • Großer Trackingradius ohne Sensoreninstallation
  • Weniger Trackingverlust als bei Rift und HTC Vive
  • Niedrige Kosten pro Setup

So funktioniert InsideOut-Tracking: