Design4real VR AR Agentur

Die 9 technischen Herausforderungen bei VR Brillen

9 VR hardware challanges

 

Technische Herausforderungen der VR-Hardware

Trotz erheblicher Fortschritte bei der VR-Hardware (Virtual Reality) im Jahr 2023 gibt es noch einige wesentliche technische Herausforderungen. Hier sind einige der kritischen Bereiche:

  1. Auflösung und Sichtfeld: Eines der größten Probleme ist der „Fliegengittereffekt“, bei dem die Benutzer die Räume zwischen den Pixeln sehen können, was den Eindruck erweckt, durch ein Fliegengitter zu schauen. Um dieses Problem zu lösen, benötigen wir Displays mit höherer Auflösung. Dies bringt jedoch eigene Herausforderungen mit sich, wie zum Beispiel erhöhte Datenverarbeitungs- und Leistungsanforderungen. Darüber hinaus bieten die meisten VR-Headsets noch kein vollständiges 180°-Sichtfeld, was das Eintauchen einschränken kann. Ein größeres Sichtfeld ohne Qualitätseinbußen oder Leistungsverluste zu erreichen, ist eine große Herausforderung.
  2. Latenz: Latenz ist ein weiteres kritisches Problem für VR-Hardware. Jede spürbare Verzögerung zwischen den Aktionen des Benutzers und der Reaktion der VR-Umgebung kann zu Unbehagen und Übelkeit führen. Obwohl erhebliche Verbesserungen erzielt wurden, bleiben wirklich unmerkliche Latenzzeiten, insbesondere bei zunehmender Komplexität und Qualität von VR-Erlebnissen, eine Herausforderung.
  3. Rechenanforderungen: Hochwertige VR erfordert erhebliche Rechenleistung. Das bedeutet, dass die meisten VR-Systeme an einen leistungsfähigen PC oder eine Spielekonsole angeschlossen werden müssen, was ihre Tragbarkeit und Zugänglichkeit einschränkt. Die Leistung von eigenständigen VR-Geräten zu erhöhen und dabei leicht, komfortabel und erschwinglich zu bleiben, ist eine erhebliche Hürde.
  4. Tracking: Ein genaues und reaktionsschnelles Tracking der Bewegungen des Benutzers ist von entscheidender Bedeutung, um ein eindringliches VR-Erlebnis zu schaffen. Aktuelle Systeme kämpfen mit Tracking-Problemen, insbesondere bei der genauen Erfassung von vollständigen Körperbewegungen, subtilen Handgesten oder wenn sich der Benutzer außerhalb des festgelegten „Spielbereichs“ befindet.
  5. Energieverbrauch und Batterielebensdauer: Insbesondere bei drahtlosen, eigenständigen VR-Geräten ist der Energieverbrauch ein kritisches Problem. Hochwertige VR-Erlebnisse benötigen viel Strom, der Batterien schnell entleeren kann. Dies begrenzt die Länge der VR-Sessions und kann zu Überhitzungsproblemen führen. Die Entwicklung effizienterer Hardware- und Energiesysteme ist eine wichtige Herausforderung.
  6. Komfort und Ergonomie: Viele Benutzer finden VR-Headsets unbequem, wenn sie über längere Zeiträume getragen werden, wegen ihres Gewichts, der von ihnen erzeugten Hitze oder des Drucks, den sie auf das Gesicht ausüben. Die Verbesserung des Komforts und der Ergonomie von VR-Headsets ist eine laufende Herausforderung und entscheidend für die Förderung einer breiteren Akzeptanz der VR-Technologie.
  7. Soziale Interaktion: Eine der Hauptattraktionen der VR ist die Möglichkeit der sozialen Interaktion in virtuellen Räumen. Es bleibt jedoch eine Herausforderung, natürliche, intuitive Methoden zu schaffen, mit denen Benutzer in der VR interagieren können. Dies beinhaltet technische Probleme wie realistische Avatarbewegungen, Blickverfolgung und Gesichtsausdrücke, sowie umfassendere Designherausforderungen.
  8. Zugänglichkeit und Inklusion: Es ist notwendig, VR-Erlebnisse für alle zugänglich zu machen, einschließlich Menschen mit Behinderungen. Dies bedeutet nicht nur physische Anpassungen, sondern auch das Design von Software und Erfahrungen, die inklusiv sind und von jedem genossen werden können, unabhängig von seinen physischen Fähigkeiten oder Einschränkungen.
  9. Gesundheitsprobleme: VR kann zu Gesundheitsproblemen wie Übelkeit, Augenbelastung und sogar psychologischen Auswirkungen durch langanhaltende Nutzung führen. Das Verständnis dieser Auswirkungen und das Design von Hardware und Erfahrungen zur Milderung derselben ist eine erhebliche Herausforderung.

 

Es bleibt abschließend zu sagen, dass die VR- und AR-Technologie in den letzten Jahren große Vorschritte gemacht hat, die oben genannten Probleme zu bewältigen. Allerdings gibt es noch immer Raum für Verbesserungen.

Aus unserem Blog

Categories