Design4real VR AR Agentur

AugenBLICK mal! VR Antirassismus Training

Design4real entwickelte diese VR-Workshop Applikation mit Teilhabe von gesellschaftlicher Minderheiten. Durch interaktiven VR Szenarien wächst Empathie der User.
VR Antirassimus Training

Überblick:

Virtual Reality fördert Awareness für Diskriminierung

In Zusammenarbeit mit Migrantinnen und Mitgliedern gesellschaftlicher Minderheiten entwickelte Design4real eine VR-Workshop-App, die Empathie für Diskriminierung fördern soll. Die App bietet interaktive Szenarien, in denen Nutzerinnen aus wechselnden Perspektiven realitätsnahe Diskriminierungserfahrungen erleben können.

Die Szenarien sind so gestaltet, dass sie die Nutzer*innen emotional berühren und ihre Perspektive auf Diskriminierung verändern können. So können sie zum Beispiel erleben, wie es sich anfühlt, aufgrund ihrer Herkunft oder ihres Aussehens diskriminiert zu werden.

Die App ist ein innovatives Tool, das dazu beitragen kann, Diskriminierung zu verstehen und zu bekämpfen. Sie ist geeignet für Bildungseinrichtungen, Unternehmen und andere Organisationen, die sich für ein diskriminierungsfreies Miteinander einsetzen.

 

Herausforderung:

Eine der größten Herausforderungen im Kampf gegen Diskriminierung besteht darin, das Bewusstsein für die Vielfalt von Diskriminierungserfahrungen zu schärfen und Vorurteile abzubauen. Es ist schwierig, Menschen dazu zu bringen, sich in die Lage von Betroffenen hineinzuversetzen und deren Perspektive zu verstehen. Traditionelle Lernmethoden stoßen dabei oft an ihre Grenzen, da sie die emotionale Komponente und das unmittelbare Erleben nicht ausreichend vermitteln können.

Lösung:

"AugenBLICK mal!" bietet eine innovative Lösung, indem es Virtual Reality-Technologie mit einer Blended-Learning-Lernmethodik kombiniert. Durch das Eintauchen in reale Diskriminierungsszenarien können die Teilnehmer:innen eine intensive und emotionale Erfahrung machen. Sie können die Perspektiven wechseln, Empathie aufbauen und ein tieferes Verständnis für die Herausforderungen von Betroffenen entwickeln. Die App ermöglicht es, Vorurteile zu hinterfragen und diskriminierende Denkmuster aufzubrechen.

      

Software, die wir hierfür verwendet haben:

iClone, CharacterCreator, 3DsMax, UnrealEngine, Rokkoko Studio

Ergebnisse:

Das Projekt hat bereits beeindruckende Ergebnisse erzielt. Teilnehmer:innen, sei es in Schulen, Organisationen oder Unternehmen, berichten von einer gesteigerten Sensibilität für Diskriminierung, einem Abbau von Vorurteilen und einer verstärkten Empathie für Betroffene. Durch die intensive Erfahrung der virtuellen Szenarien werden Diskussionen angeregt, Bewusstsein geschaffen und positive Veränderungen in Bezug auf Vielfalt und Inklusion erreicht. Die flexible und anpassbare Blended-Learning-Lernmethodik bietet Raum für Weiterentwicklungen und spezifische Anpassungen an verschiedene Zielgruppen und Bedürfnisse. "AugenBLICK mal!" trägt somit maßgeblich zur Förderung von Chancengleichheit und dem Kampf gegen Diskriminierung bei.

 

   

More To Explore